Kalter Schweiss

libertär, fulminant, digital

Tag: Journalismus

Eine neue Art von Journalismus

Beim Stöbern in einigen Blogs ist mir dieser Tage aufgefallen, dass etliche Seiten wohl nicht drum herum kommen die neuen Vice News zu glorifizieren. Fast so, als ob man vorher noch nie etwas davon gehört hätte und diese Art der Berichterstattung komplett neu wäre.
Bereits im September 2013 fand sich ein bekannter Journalist bei Vice ein: Tim Pool. Dieser war bis dato unter anderem für seinen 21-stunden Livereport Marathon rund um die Occupy Wall Street Proteste bekannt geworden. Alles was er dafür benötigte war ein Smartphone und eine externe Batterie.
Ein anderer Name der in solchen Kontexten regelmäßig erwähnt wird: Luke Rudkowski. Bekannt vor allem durch seine zahlreichen Videos, die er für die We are Change Gruppierung regelmäßig ins Internet stellt. Mit Vorliebe konfrontiert er bekannte Größen aus Politik, Industrie & Wirtschaft, wie zum Beispiel Henry Kissinger, Ron Paul, Ben Bernanke oder Jacob Rothschild.
Auch Sportlern oder Musikern hält er gerne mal sein Mikrofon hin und das es dabei nie langweilig wird bewies er zu Letzt im Interviews mit Terry Crews (genau, der Typ aus der Old Spice Werbung, der ehemalige NFL Spieler und Präsident im Film Idiocracy – sehr passend), dem er einige Fragen zur NSA und Edward Snowden stellte. Spoiler Alert: Crews scheint abseits des Spielfeldes höchstens optisch eine gute Figur abzugeben.

Read More

Snowden exklusiv – Das Interview

Ed bleibt seiner Linie treu und betont erneut seine Standpunkte und das rhetorisch sehr geschickt wie ich finde. Dennoch gibt es vier Punkte die mich an dem Ganzen stören.

1. Technische Details
Leider verrät er keine (technischen) Details darüber wie, wo und womit abgehört wird.

2. Kein Originalton
Das Video gibt es erst seit heute, nach heftiger Kritik, im Originalton. Warum das so ist erfährt man z.B. hier.

3. Kaum neue Fakten
Wer das erste Video (Interview) mit Snowden gesehen hat und die Thematik seit dem aufmerksam verfolgt erfährt nichts Neues.

4. Die Sendezeit
Da sagen 140 Zeichen mehr als 1000 Worte: Das Interview kommt dann tatsächlich erst um 23:05 Uhr. Besser als die ARD hat noch niemand den #Snowden versteckt. (via)

Trotz allem bleibt das Thema damit in den Medien präsent und somit hoffentlich noch lange genug in den Köpfen der Menschen. Davon ab bin ich sehr froh darüber, dass das Video nicht in Kooperation mit RTL und Markus Lanz zu Stande gekommen ist.

Tim Pool: The Journalism Revolution

Brett Novak liest man in vielen Blogs häufig im Kontext mit grandiosen Skatevideos. Zu Recht natürlich, denn was Novak regelmäßig abliefert (oft mit Street Freestyle Skateboard Rider Kilian Martin) ist atemberaubend. Hier kann man sich mal in seinem YouTube Kanal umsehen.

Aber auch abseits des Brettsports macht Brett gute Videos, die bekommt man dann allerdings nicht auf den üblichen Blogs zu Gesicht. Schade eigentlich.
Im Folgenden geht es um Tim Pool und die Revolution des Journalismus, was ich vor allem aktuell in Bezug auf die Ukraine für eine sehr wichtige Art von Informationsquelle halte:

Tim Pool; now a producer for VICE and a brilliant friend of mine that I grew up skating with (an amazing skater at that). Our paths would separate for many years only to recross once he had found himself at the forefront of a revolution in journalism; Mobile carrying citizens. From dangerous protests, budding civil wars and political conflicts; Tim has seen it all. The organization “The Future of Storytelling” brought me out to NYC to document Tim in action this past MayDay.

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén