Kalter Schweiss

libertär, fulminant, digital

Category: Netzwelt

31C3 – Jung & Naiv: Folge 219 mit Fefe

Tilo Jung hat auf dem 31. Chaos Communication Congress ein sehr hörenswertes Interview mit Felix von Leitner (alias Fefe) geführt:

Ist Fefe eigentlich ein Journalist? Was ist eigentlich guter Journalismus? Macht Ken Jebsen Journalismus? Was hält Fefe von den Friedensdemos und Pegida? Geht er eigentlich wählen? Und: Wann kommt die Revolution?

31C3 – Starbug: Ich sehe, also bin ich … Du

Ich habe mir einige Vorträge vom 31. Chaos Communication Congress angeschaut und am meisten beeindruckt hat mich dieser hier von Starbug. Am Beispiel von Ursula von der Leyen hat er es geschafft aus einem Bild heraus ihren Fingerabdruck zu extrahieren.

Lesenswerter Artikel aus der Zeit dazu:
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-12/fingerabdruck-merkel-leyen-hack-ccc-31c3

Deutschland im Koma

Hinweis: Der folgende Artikel (inklusive Links) wurde bereits vor knapp einem Jahr geschrieben und trug ursprünglich den Titel Deutschland im Wachkoma

~

Die Welt scheint in Ordnung, wenn man am Morgen von frischem Kaffee, duftenden Brötchen oder Sonnenstrahlen geweckt wird. Selbst nach dem Aufstehen und einem kurzen, aber intensivem Recken der Glieder, welches wiederum mit einem langen Gähnen einhergeht, ahnt man nichts Böses.

Der vorangegangene Ruhemodus endet spätestens beim Öffnen der Fenster, während sich die kühle Luft von draußen unsichtbar durch die kleine 2-Zimmer-Wohnung in Berlin-Friedrichshain schleicht. Am Küchentisch lässt man sich nieder, schenkt sich einen Bio-Kaffee ein, schmiert sich ein Kaiserbrötchen und lässt den Tag langsam beginnen.

Parallel dazu wird ein elektronisches Gerät eingeschaltet mit dem Nachrichten abgerufen werden. Netbook, Tablet, Smartphone – spielt absolut keine Rolle, genauso wenig wie die Zeitung noch eine Rolle spielt. Print ist tot. Hauptsache rein in dieses Internet. Während damit jetzt Musik auf die neue Anlage von Bang & Olufsen (Wahlweise auch Medion, JVC oder QVC) gestreamt wird, ärgert man sich gleichzeitig darüber, dass man mit dem überdimensionalen Stück Plastik nicht mehr so einfach die nervige Fliege zu Strecke bringen kann.

Read More

Captain Snowden gegen NSA, BND und für eine Welt ohne Geheimdienste?

Gestern wurde ich auf eine schöne Gesprächsrunde zwischen Gregor Gysi, Constanze Kurz und Hans-Christian Ströbele aufmerksam gemacht, die über die Folgen aus dem NSA-Skandal diskutieren. Sollte man gesehen oder zumindest gehört* haben.

Von YouTube:
Am Tag der Veranstaltung hat der parlamentarische Untersuchungsausschuss zur NSA-Lauschoffensive einstimmig beschlossen, Edward Snowden als Zeugen zu hören. Für Ausschuss-Mitglied Hans-Christian Ströbele stellt dieser Beschluss – unabhängig vom noch nicht definierten Ort der Befragung – ein bedeutendes Signal an die USA dar. «Wir Parlamentarier lassen uns nicht durch ein politisch motiviertes ‹Rechtsgutachten› aus den USA unverhohlen unter Druck setzen oder gefügig machen!»
«Kein anderer Staat unter uns und auch keiner über uns. Das muss das eigentliche Ziel sein.» Laut Gregor Gysi Gysi sind wir an einem Scheidepunkt der Beziehungen angelangt: «Duckmäusertum erzeugt Verachtung und Verachtung ist die schlechteste Vorraussetzung für Freundschaft.»

*Hinweis:
Wer die Zeit für das einstündige Video nicht aufbringen kann, sollte sich zumindest mal durch den Podcast hören:
https://soundcloud.com/rosaluxstiftung/captain-snowden-gegen-nsa

Sonneborn – der CeBit-Schreck

Martin Sonneborn stellt auf der CeBit seine ganz eigenen Fragen zu den technischen Möglichkeiten und wie sie genutzt werden.

(via Netzpolitik)

Ranga Yogeshwar über digitale Überwachung

Herrn Yogeshwar höre ich gerne zu, auch wenn es nicht um Physik, sondern um Netzpolitik geht. Lieblingszitat:

“Sich nicht reduzieren lassen auf nur Konsument.”

Jung & Naiv: Folge 99 – Politik für Desinteressierte. Ungekürzt, unbeschnitten.

(via netzpolitik.org)

Zitat #1 – Spy and get away with it

„I envy Obama, because he can spy on his allies without any consequences and get away with it.“ – Wladimir Wladimirowitsch Putin

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén