Danny Macaskill tanzt auf seinem Fahrrad schon wieder irgendwo über schottische Berge. Immer noch spektakulär anzusehen, aber mittlerweile fast schon langweilig. Dann doch lieber mal wieder Zweibrettaction vom anderen Ende der Welt:

“24 years ago I saw the first Skateboarder in my life. Since that day I had the dream of being a Skateboarder. 24 years later we took our Skateboards and travelled to the other side of the world, to create that dream for someone else.” – Sebastian Linda

30 Minuten voller Fernweh, purer Lebensfreude und natürlich Skateboarding auf allerhöchstem Niveau.
Nebenbei perfekt in Szene gesetzt und Color Grading & Soundtrack tun ihr übriges. Die Virtuosen sind hier nicht nur auf den Brettern unterwegs, sondern auch hinter den Kameras.

Anfang 2014 reisten die Titus Dresden Shop-Teamfahrer Tom Kleinschmidt, Richard Naumertat und Erik Groß zusammen mit Thomas Meinel, David Raderecht, Christian Döbrich, Steffen Krones, Octavio Trindade, Julius Dittmann und Team Titus Pro Vladik Scholz auf die Insel Bali, um dort Sebastian Lindas Videoprojekt „The Journey of the Beasts“ zu produzieren.

Brütende Hitze, eine unvergessliche Begegnung mit Mr. Elektro, geistesgestörte Affenbanden und 100% Skateboarding standen drei Wochen lang auf dem Programm der 11-köpfigen Truppe. Mit überwältigenden Farben, spektakulären Drohnenaufnahmen und extravaganter Spotauswahl hat der Filmemacher Sebastian Linda sich mal wieder selbst übertroffen. Irgendwo zwischen Spike Jonze und Patrick Wallner findet Sebastian Lindas „The Journey of the Beasts“ einen festen Platz in den Köpfen der Freunde des bewegten Bildes.

Danke Yannick!