Serientipp: Sonic Highways

Lindenstraße, How I Met Your Mother, Scrubs, Alarm für Cobra 11, Prison Break, Nitro Circus, Akte X, Neues vom Süderhof, Tatort – Ein jeder hat in seinem Leben schon die verschiedensten Serien gesehen, so auch ich. Als jahrelanger Serienjunkie hatte ich vor etwa einem halben Jahr eine Auszeit genommen. Alles endete (vorerst) mit dem Finale der siebten Staffel von The Big Bang Theory.
Zuvor gab es natürlich noch diverse andere Serien, doch ich mochte es seit je her nie mehr als 2-3 parallel zu schauen. Nach den ersten Wochen wurde mir bewusst, dass mir nichts fehlt, ich aber auch keinen Drang danach hatte mit einer Neuen zu beginnen, obwohl es etliches gab das mich zu diesem Zeitpunkt gereizt hätte. House of Cards zum Beispiel oder einige ältere Sachen wie Kingdom Hospital oder Twin Peaks.

Erst mit der neuen Staffel von The Walking Dead habe ich wieder eine aktuelle Serie die ich regelmäßig schaue. Zudem gibt es für zwischendurch mal eine Folge von Brooklyn Nine-Nine. Doch es gibt noch eine Dokumentarserie die es mir bereits vor dem Start ziemlich angetan hat: Sonic Highways. Weiterlesen…

München, 2014


Im Juni habe ich München besucht. Das Wetter lud ein um mit dem Rad die Stadt zu erkunden bzw. um sie sich zeigen zu lassen. Auf diversen Grünflächen ließ man sich die Sonne auf den Pelz knallen und natürlich wurde auch das allgemeine Stadt- und Frauenbild bewundert. Das kann man ruhig mal so sagen. Finde ich.

Selten habe ich in einer fremden Stadt so wenige Bilder gemacht.
Die erste Tour führte uns zum Eisbach in dem etliche Wellenreiter unterwegs waren und drum herum noch wesentlich mehr Touristen standen die mich nicht nur in ihrer unfassbaren Quantität nervten, sondern auch mit dem ständigen Drang alles und wirklich jeden zu fotografieren. Ich selbst habe in solchen Situationen (leider) relativ wenig Lust selbst noch auf den Auslöser zu drücken. Meiner Begleitung ging es da ganz ähnlich und dieses Gefühl hielt sich weitaus über diese Situation hinaus.

Zwei Bilder habe ich dann doch gemacht. Relativ abseits vom allgemeinen Trubel auf einer Brücke stehend konnte ich die Szenerie endlich bewusst genießen und machte jeweils ein Foto Flussab- und Flussaufwärts.

The Journey of the Beasts

Danny Macaskill tanzt auf seinem Fahrrad schon wieder irgendwo über schottische Berge. Immer noch spektakulär anzusehen, aber mittlerweile fast schon langweilig. Dann doch lieber mal wieder Zweibrettaction vom anderen Ende der Welt:

“24 years ago I saw the first Skateboarder in my life. Since that day I had the dream of being a Skateboarder. 24 years later we took our Skateboards and travelled to the other side of the world, to create that dream for someone else.” – Sebastian Linda

30 Minuten voller Fernweh, purer Lebensfreude und natürlich Skateboarding auf allerhöchstem Niveau.
Nebenbei perfekt in Szene gesetzt und Color Grading & Soundtrack tun ihr übriges. Die Virtuosen sind hier nicht nur auf den Brettern unterwegs, sondern auch hinter den Kameras. Weiterlesen…

06.09.2014

Im September tanzte ich auf zwei Hochzeiten – allerdings nicht gleichzeitig.
Auf der ersten Hochzeit fragte mich der Bräutigam bereits etliche Monate vor der Trauung, ob ich nicht Bilder machen könnte. Selbstverständlich, dachte ich.
Für mich war es eine fotografische Premiere mit unterschiedlichsten Herausforderungen. Erfahrungen sind vor allem in diesem Fall wie Ergebnisse – unbezahlbar.


Weiterlesen…