I Don’t Want to Be Here Anymore

Man wird sich eventuell wundern, warum dieser Song nun mittlerweile schon zum dritten Mal hier erscheint. Vor wenigen Wochen als Lyrikvideo, dem folgend eine grandiose Akustik-Darbietung von Tim McIlrath und nun endlich auch ein richtiges Video.

Diese Bilder sind meiner Meinung nach so ausdrucksstark, dass ich den Track gerne noch ein drittes Mal hier reinpacke.
Erinnert vom Stil her übrigens sehr stark an den Clip zu Ballad Of Hollis Brown.

The World Has Been at Peace for 8% of Recorded History

Sternstunde Philosophie: Harald Schmidt

Zu seinen Glanzzeiten (auf Sat.1) habe ich Harald Schmidt damals sehr wenig bis gar nicht geschaut. Das mag vor allem an meinem Jahrgang liegen und der Tatsache, dass ich etwas gebraucht habe um den Zynismus für mich zu entdecken. Schmidt beherrscht ihn in Perfektion – das erkennt man vor allem im folgenden Interview.

Mein absolutes Lieblingszitat aus diesen knapp 60 Minuten:

„…wenn Sie nicht 95% dessen was passiert ausblenden, ist doch eigentlich die Klappsmühle nicht weit.“

Von YouTube:
Wer hat Angst vor Harald Schmidt? Die Kultfigur unter den deutschen Entertainern, Harald Schmidt, hat kürzlich den — vorläufigen — Abschied vom Fernsehen gegeben. Der Zyniker vom Dienst kennt das Fernsehen wie kein anderer. Mit Gastmoderator Charles Lewinsky spricht er über die Grenzen des Humors und die Zukunft des Fernsehens.

Bonustipp: Die letzte Folge der Harald Schmidt Show

Doku: Der Banker – Master of the Universe

Henry Ford, Begründer der Ford Motor Company:

„Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh“

Gordon Gekko (gespielt von Michael Douglas) im Film Wall Street:

„Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier funktioniert. Gier schafft Klarheit. Gier hat das beste im Menschen hervorgebracht“

George Bernard Shaw, Dramatiker, Politiker und Satiriker:

„Geld ist nichts. Aber viel Geld, das ist etwas anderes.“

Trailer

Von Arte: Zum ersten Mal packt ein ehemals führender Investmentbanker Deutschlands aus. Rainer Voss, der früher locker mit Millionen hantierte, erzählt, wie es in der glitzernden Finanzwelt wirklich zugeht, von all ihren Abgründen und Skrupellosigkeiten. Ein atemberaubendes Psychogramm einer Branche und ihrer Akteure. Der Film ist für den Deutschen Filmpreis 2014 nominiert.

Weiterlesen…